TaiChi 

TaiChi Chuan (Tàijíquán) ist eine alte chinesische meditative Bewegungskunst und hat seine Ursprung in der Kampfkunst - oft wird es auch "chinesisches Schattenboxen" genannt.

Es dient vor allem der Verbesserung der Beweglichkeit, der Konzentration, der Atmung und Entspannung und wird im Bereich der Gesundheitsvorsorge genutzt.

Die sanften Bewegungen, die langsam und fließend ausgeführt werden, sind harmonisch aufeinander abgestimmt.

Der meditative Aspekt des Übens klärt den Geist. Die "Entschleunigung" der Bewegungen, die tiefe, natürliche Atmung und die damit einhergehende Tiefenentspannung wirken sich ausgesprochen positiv auf das Nervensystem aus. TaiChi hat eine ausgleichende Wirkung und führt zu mehr Gesundheit, Vitalität, Fitness und Lebensfreude.

 

"Wer TaiChi übt wird geschmeidig wie ein Neugeborenes, kraftvoll wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser"

                                                                                             chinesisches Sprichwort